Abmahnwelle des Österreichischen Anwalts Marcus Hohenecker im Auftrag seiner Mandantin Eva Z. wegen der Verwendung von Google Fonts

Seit Mitte August 2022 häufen sich bei uns die Anfragen unserer Kunden wegen einer Abmahnung des RA Marcus Hohenecker wegen der Verwendung von Google Fonts auf der Homepage der jeweiligen Kunden. Wir möchten darauf hinweisen, dass wir diese WEB-Seiten nicht erstellt haben! Ähnliches passierte in Deutschland bereits Anfang des Jahres 2022.

Bin ich betroffen?
Mit dem untenstehenden Link können Sie prüfen, ob Ihre WEB-Seite betroffen ist:
https://google-fonts-checker.54gradsoftware.de/de
oder
https://sicher3.de/google-fonts-checker

Was sind diese Google Fonts eigentlich?
Google Fonts sind Schriftarten die im Browser des jeweiligen Endgerätes angezeigt werden. Diese Schriften werden ONLINE direkt vom Endgerät des Benutzers GELADEN.

Ist die Verwendung von Google Fonts DSGVO-konform?
Laut DSB kann keine Stellungnahme dazu abgeben werden, ob die Einbindung von Google Fonts auf einer Website tatsächlich gegen die DSGVO verstößt. Zitat: Die Datenschutzbehörde hat zum aktuellen Zeitpunkt kein Prüfverfahren gegen Google wegen Google Fonts geführt. Die Datenschutzbehörde kann daher keine Stellungnahme dazu abgeben, ob die Einbindung von Google Fonts auf einer Website tatsächlich gegen die DSGVO verstößt.
Quelle: https://www.dsb.gv.at/download-links/bekanntmachungen.html#Google_Fonts

Ist das schlimm?
Naja es ist zumindest nicht trivial. Der Dienst ist kostenlos und werbefrei. Somit ist davon auszugehen, dass die Daten der Adressen ausgewertet werden. Das ist nicht schön und kann einfach bereinigt werden. Zudem dürfte das in Österreich nicht ausjudiziert sein.

Warum verwenden WEB-Seiten Google Fonts?
Der Ersteller der WEB-Seite hat dies mit größter Sicherheit nicht absichtlich gemacht, sondern sehr viele Templates (Vorlagen) von CMS-Systemen verwenden diese Fonts standardmäßig.

Was kann ich tun?
Nehmen Sie mit Ihrem Webmaster (der die Internetseiten erstellt hat) Kontakt auf. Der soll die Verwendung von Google Fonts unterbinden.
Sehen sie sich die Empfehlungen der Datenschutzbehörde (DSB) unter: https://www.dsb.gv.at/download-links/bekanntmachungen.html#Google_Fonts an. Setzen Sie sich ggf. mit einem Anwalt oder Ihrer Standesvertretung in Verbindung.

Fazit:
Die Auswertung der WEB-Server LOG-Dateien einiger Betroffenen weist definitiv darauf hin, dass der Zugriff auf die gegenständlichen WEB-Seiten automatisiert durchgeführt wurde. Nur das Aufrufen der WEB-Seite (Startseite) würde wesentlich mehr Zeilen im LOG protokollieren (verständlich und vereinfacht formuliert). D.h. es ist nicht mit einem Internetbrowser auf die gegenständlichen WEB-Seiten zugegriffen worden. Es liegt hier offensichtlich eine Geschäftsidee dahinter. Ob es nun der Mandant oder der Rechtsanwalt war.

Bildnachweis: Tim Reckmann/pixelio.de